Lärminstrumente

Klappern, Rasseln und Pfeifen wurden als Beigaben in vorgeschichtlichen Kindergräbern gefunden. Pfeifen als Musik- und Signalinstrumente gibt es seit der Steinzeit.

 

12.1.13/2a-b
Tonpfeife, 1. Drittel 20. Jh.
Körper inklusive Kopf und Fuß dunkelrot, Schwanz als Pfeife heller Ton. Zwischen Hals und Pfeife auf beiden Seiten eingekerbte lange Federn, zwischen Kopf unter dem Hals bis Mittelkörper eingeritzte Federn, auf dem Körper jeweils ein modellierter Kamm. An der Oberseite jeweils ein Luftloch, Unterteil zum Handboden ausgezogen.
Hergestellt von Karl Hix (1865 - 1939), Wittgenborn.

 

 

12.1.13/3
Tonpfeife, 1. Drittel 20. Jh.
Ovaler Körper, Schwanz als Pfeife aus dem Körper gezogen. Oberseite Körper: flach, Federn beidseitig, Luftloch herausmodelliert. Der Kopf mit Federn ist aus dem Körper herausgezogen.
Wittgenborn, hergestellt von Karl Hix.

 

 

12.1.13/4
Tonpfeifen, um 1930
Tonpfeifen in Vogelform mit einer Heinzelmannfigur als Kopf. Goldfarbener Körper. Die Figur ist rot, blau und grau angemalt. Um den Figuransatz herum befindet sich das gestempelte Motiv.
Wittgenborn, hergestellt von Karl Hix.

 

 

 

 

 

12.1.13.5.0
Tonpfeifen, um 1920
Zu a): blauer Körper, Fuß mit goldenem Rand, zwischen Fuß und Körper goldenes Band. Auf Körper blaue Kröte und grüngoldene Schlaufe aufgesetzt. Zu b): Körper und Fuß rot, anstatt Kopf modellierter Katzenkörper grau mit schwarzen Punkten aufgesetzt. Fuß mit goldenem Rand. Schmales Goldband zwischen Fuß und Körper. Zu c): roter Körper. Zwischen Fuß und Körper rot, mit gelben aufgelegten Beinen. Auf Oberseite (Rücken) aufgesetzter Vogelkörper (weiß mit schwarzen Federn) langer gelber Schnabel.
Wittgenborn, hergestellt von Karl Hix.

12.1.13.6.0
Tonpfeifen, um 1920
Aufrecht stehende Vögel, mit aus dem Schwanz herausgezogener flacher Pfeife. Der Kopf mit roter Haube und goldenem Rand. Vorderteil blau, mit eingeritzten Federn. Flügel grün, Federn und Beine gelb, Bauchunterseite und Standfuß rot. Beide mit gelbem Schnabel.
Wittgenborn, hergestellt von Karl Hix.

 

12.1.13/7a-c
Tonpfeife, 1. Drittel 20. Jh.
Vogelkörper, Schwanz zur Pfeife geformt. Köpfe mit abstrakter schwarzer Bemalung. Aufgemalte Flügel, mittelgrauer Untergrund mit weißen, schwarzen und grünen Punkten. Fuß mit mittelbraunem Band und schwarzen Punkten. Körper an breitester Stelle mit braunem Rand und weißen Punkten bemalt. Pfeifenteil unbemalt. Körpergrundfarbe: hellbraun.
Hergestellt von Karl Hix (1865 - 1939), Wittgenborn.