SliderMontag.jpg
Montag ist nicht Ihr Tag?
Wir haben montags frei!
SliderMontag2.jpg

Aber den Rest der Woche sind wir hellwach!

Und suchen weitere ehrenamtliche Mitarbeiter
für unser Museums-Team.

SliderFilmAufIhrenPC2.jpg
Der Film „Aus dem Heuson-Museum auf Ihren PC – neue digitale Vermittlungsformate“

gibt einen Einblick in die Arbeit der Inventarisierer und zeigt, wie man vom heimischen PC aus genaue Informationen über die einzelnen Objekte abrufen kann.

SliderInventar2.jpg
Wer bisher nicht die Chance hatte, die neue Dauerausstellung vor Ort zu sehen

oder Lust auf viele zusätzliche Informationen zu den gezeigten Objekten hat, kann die Exponate nun virtuell besichtigen.
Ganz bequem vor dem heimischen PC.

SliderInventarAnleitung2.jpg
Anleitung zur Suche in unserer
Objekt-Datenbank
Slider70er.jpg
Die 70er Jahre –
Ein Lebensgefühl in orange

unsere aktuelle Sonderausstellung

SliderFilm70er2.jpg
Ein kleiner Vorgeschmack

auf die Sonderausstellung
"Die 70er Jahre –
Ein Lebensgefühl in orange"

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Die Geschichte der Büdinger Kaserne, 25. November 2017 - 05. Augst 2018

Die Ausstellung zur Geschichte der Büdinger Kaserne gibt einen Einblick in ihre Entwicklung von den Anfängen bis zum Stand des Umbaus und ihrer zivilen Nutzung 2017.

Im Rahmen der nationalsozialistischen Kriegsvorbereitungen wurde 1935 die Krüger-Kaserne gebaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie in Armstrong-Kaserne umbenannt, hier waren über 60 Jahre lang amerikanische Soldaten untergebracht. Damit entstand ein Mikrokosmos in den deutsch-amerikanischen Beziehungen, der sich über die Jahre zu einem durchaus partnerschaftlichen Verhältnis entwickelt hat.

Zugleich war Büdingen ein Faktor in der militärischen Entwicklung und dem Verlauf des „Kalten Krieges“. Die Armstrong-Kaserne war Teil einer der wichtigsten Verteidigungslinien gegen einen möglichen russischen Einmarsch. Auf 30 Tafeln A1 wird die Geschichte der Büdinger Kaserne über mehr als 80 Jahre dokumentiert.

Den Eröffnungsvortrag hielt Jules August Schröder. Er hat als Zeitzeuge diese Epoche nicht nur miterlebt, sondern in vielen Bereichen prägenden Einfluss ausgeübt.