SliderMontag.jpg
Montag ist nicht Ihr Tag?
Wir haben montags frei!
SliderMontag2.jpg

Aber den Rest der Woche sind wir hellwach!

Und suchen weitere ehrenamtliche Mitarbeiter
für unser Museums-Team.

SliderFilmAufIhrenPC2.jpg
Der Film „Aus dem Heuson-Museum auf Ihren PC – neue digitale Vermittlungsformate“

gibt einen Einblick in die Arbeit der Inventarisierer und zeigt, wie man vom heimischen PC aus genaue Informationen über die einzelnen Objekte abrufen kann.

SliderInventar2.jpg
Wer bisher nicht die Chance hatte, die neue Dauerausstellung vor Ort zu sehen

oder Lust auf viele zusätzliche Informationen zu den gezeigten Objekten hat, kann die Exponate nun virtuell besichtigen.
Ganz bequem vor dem heimischen PC.

SliderInventarAnleitung2.jpg
Anleitung zur Suche in unserer
Objekt-Datenbank
Slider70er.jpg
Die 70er Jahre –
Ein Lebensgefühl in orange

unsere aktuelle Sonderausstellung

SliderFilm70er2.jpg
Ein kleiner Vorgeschmack

auf die Sonderausstellung
"Die 70er Jahre –
Ein Lebensgefühl in orange"

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Büdingen - eine Stadt, viele Ansichten, 17. August - 27. November 2013

Aus dem reichhaltigen Fundus des Büdinger Geschichtsvereins wurde die neue Sonderausstellung "Eine Stadt, viele Ansichten - Die Stadt Büdingen gezeichnet, gemalt und fotografiert" präsentiert.

Die ältesten Ansichten von Büdingen sind die Kupferstiche von Frans Braun-Hogenberg von 1617 und Matthäus Merian um 1645. Im Laufe der Jahrhunderte haben zahlreiche Büdinger Bürger Gassen, Plätze, Kirchen, die Festungsmauern und das Schloss aus verschiedenen Blickwinkeln gemalt und fotografiert. Der bekannteste unter ihnen ist Victor Melior, aber auch Hans Volk, Jakob Kolb, Ernst Bäppler und viele andere haben mit jeweils ganz persönlichem Blick Eindrücke der Stadt im Bild festgehalten. Mit der Erfindung der Fotografie kamen weitere Bilder dazu. Viele heute nicht mehr vorhandene Gegebenheiten hat zum Beispiel Dr. Bernhard Lade Anfang der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts dokumentiert.